Herzlich Willkommen!

Ich freue mich, dass Du auf meiner Website gelandet bist! Ich möchte Dir hier meine Hobbies und mich selbst kurz vorstellen.

Nimm' Dir doch einfach die Zeit und lies dich durch meine Seite, vielleicht entdeckst Du ja da ein oder andere spannendes Detail! Falls Du anschließend noch Fragen hast, freue ich mich selbstverständlich über deine E-Mail!

P.S.: Wie Du gemerkt haben wirst, schreibe ich Dich ganz gezielt an. Das soll in keinem Fall respektlos erscheinen, das ist vielmehr ein gewisser Schreibstil, den ich mir hier angewöhnt habe, um eine angenehmere Atmosphäre zu schaffen!

Mehr über mich

Ich bin Maximilian Winstel und erblickte im Jahr 1995 das Licht dieser Welt. Seitdem lebe, liebe und lerne ich in der Südpfalz, dem wohl schönsten Fleckchen Deutschlands.

Nachdem ich im März 2014 erfolgreich mein Abitur abgelegt hatte, begann ich mit meiner Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik, die ich inzwischen erfolgreich abgeschlossen habe. Die Veranstaltungstechnik fasziniert mich schon seit ich die erste Stereoanlage von meinem Opa geschenkt bekommen habe, doch dazu später mehr.

Was meine anderen Hobbies betrifft, werden die meisten ja weiter unten genauer beschrieben. Doch neben all' diesen wunderbaren Zeitvertreiben, bin ich seit Jahren vom Tanzen begeistert! Allerdings betrifft das lediglich den Gesellschaftstanz. Konkret heißt das, dass man mich wahrscheinlich niemals in einer Disco, dafür viel eher auf einem Ball antreffen wird.

So, was muss man denn nun noch über mich wissen? Vielleicht, dass ich auf den ersten Blick einen leichten Knall habe, aber eigentlich ein ganz lieber Kerl bin. Zumindest haben meine Freunde mir das so gesagt ;)

Ansonsten stehe ich Fragen deinerseits gerne offen gegenüber, Du musst sie mir nur stellen! Am einfachsten geht das per Mail.

Überall Schlüssel

Neuer Abschnitt im Leben: Studium. Dabei natürlich auch gleich 'ne Wohnung in der neuen Studentenstadt. Und was gehört zu einer neuen Wohnung neben neuen Möbeln? Richtig! Schlüssel, viele Schlüssel! Tatsächlich lagen mit der Zeit verdammt viele Schlüssel irgendwie rum und ich wollte diese endlich mal sortieren. Allerdings gefielen mir die...

Auf mxblg.de weiterlesen?

Wo gesägt wird, fallen Späne

Hier und da steht bei mir ja auch ein DIY-Projekt an - meistens Holz, manchmal Metall. Nun ist es ja eher suboptimal, wenn bei jedem Schnitt mit der Kreissäge die Lötstation voller Späne ist, also brauchte ich über kurz oder lang eine separate Holz-/Metall-Werkstatt. Nachdem ich dann auch endlich...

Auf mxblg.de weiterlesen?

Malen mit Licht und Schatten

Schon beim Übersetzten des Wortes Fotografie (griech. photos = Licht; graphein = zeichen, malen)  ins Deutsche, sieht man, dass Fotografie im eigentlichen Sinne nichts anderes ist, als die Kunst, mit Licht zu malen. Doch wie bei allen Künsten, kann man vielleicht lernen, aber nicht erlernen. Wer sich jetzt fragt, was genau hier der Unterschied ist: Für mich heißt das, dass man ein Gefühl dafür entwickeln muss und nicht (nur) auf Regeln vertrauen sollte. Ich jedenfalls hoffe, diesem Gefühl immer mehr vertrauen zu können und mich dadurch im Bereich der Fotografie weiterentwickeln zu können, denn das Lernen ist ein ewig währender Prozess.

Falls Du mal schauen möchtest, wie weit dieser Prozess bei mir bereits fortgeschritten ist, darfst Du dich gerne auf pfalzpixx.de umschauen, dort lade ich immer mal wieder einige Aufnahmen hoch.

Laut und Leise

Wie ich ja bereits oben geschrieben habe, fasziniert mich die Veranstaltungstechnik seit dem Radio meines Opas. Was anfangs eher HiFi-Technik war, ist heute allerdings professionelle Veranstaltungstechnik.

Doch was genau ist denn Veranstaltungstechnik überhaupt? Ich erkläre es gerne mit: "Laut und Leise bzw. Hell und Dunkel machen". Das trifft das ganze meiner Meinung nach nämlich ganz gut. Natürlich steht dahinter Planung, Erfahrung und auch das Gefühl dafür!

Mein Kerngebiet ist übrigens die Tontechnik, also das "Laut und Leise". Mehr darüber zu sagen, würde hier aber leider den Rahmen sprengen, daher nur noch kurz ein Zitat eines Kollegen auf die Frage, was er denn unter "Mischen" verstehe: "Mischen? Ich schau' einfach, wo's blinkt und da zieh' ich dann die Fader hoch. Wird schon passen!"

[facebook]
[google+]
[xing]
[linkedIn]
[twitter]

Die Welt aus Null und Eins

Ich glaube, wir wissen beide, dass das ein Thema ist, das immer wichtiger wird. Alleine schon aus dem Grund, dass Du ohne einen Computer nicht hier hättest landen können. Doch wie das alles funktioniert, wissen längst nicht alle, die damit arbeiten.

Wie kann aus gerade mal zwei Zahlen, Werten oder besser Zuständen ein Bild entstehen? Wie wird dieses gespeichert? Wie wird es verschickt? Und vor Allem: Was bringt uns das alles? Genau diese Fragen sind der Grund, wieso ich mich in der Schule für das Fach "Informatik" entschieden habe! Denn auf all' diese und andere Fragen wollte ich auch Antworten bekommen und geben können.

Außerdem bin ich der Meinung, der Bereich der Informatik oder der Elektrotechnik bietet unglaublich viele Facetten und unendliche Möglichkeiten, Neues zu entdecken oder eben selbst zu entwickeln.